"Performance and Media Studies"

Das Internationale Promotionsprogramm „Performance and Media Studies“ ist ein international und interdisziplinär ausgerichteter Promotionsstudiengang. Er greift die aktuellen Forschungsdebatten auf, die zu den Themenbereichen Theater, Performance, Film, Fernsehen, Literatur und Neuen Medien geführt werden, und macht sie für die Dissertationsprojekte fruchtbar, die in seinem Rahmen angefertigt werden. Der Studiengang  wurde zum Wintersemester 2002/03 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eingerichtet und wird von DFG und DAAD im Rahmen des Programms „Promovieren an Hochschulen in Deutschland“ (PHD) gefördert.

Der Studiengang bietet eine breit gestreute Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus den Bereichen Kultur-, Theater-, Film-, Literatur- und Medienwissenschaft und versteht sich als wichtige, interdisziplinäre Schnittstelle auf dem Weg zu einer strukturierten Doktorandenausbildung in den Geistes- und Medienwissenschaften an der Universität Mainz.

Das IPP ist beim Institut für Theaterwissenschaft angesiedelt. Das Kollegium zur Betreuung der Doktorandinnen und Doktoranden setzt sich aus Wissenschaftlern der Universität Mainz und Professoren anderer in- und ausländischer Universitäten zusammen. Sprecher des Kollegiums ist Prof. Dr. Friedemann Kreuder (Theaterwissenschaft), das Journalistische Seminar ist durch Prof. Dr. Karl N. Renner vertreten.