"Die Berliner Mauer - eine Spurensuche"

Im Februar 2006 reisten die Radiolehrredaktionen des Journalistischen Seminars nach Berlin, um dort nach Spuren der deutsch-deutschen Teilung zu suchen.

Im Zentrum der Exkursion stand eine Radiosendung im Offenen Kanal Berlin mit dem Titel "Die Berliner Mauer - eine Spurensuche". Diese wurde von den Studierenden komplett selbst betreut: Von der Recherche in den Monaten vor der Sendung, über die Ausarbeitung eines Sendekonzepts samt Ablaufplan bis hin zur Reportage vor Ort und der Moderation im Studio.

Ein weiterer Programmpunkt der Exkursion war der Besuch der Bundesbehörde für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, auch bekannt unter dem Namen Birthler-Behörde. Dort informierten sich die Studierenden über die Arbeit der Stasi in der ehemaligen DDR und diskutierten über die Rolle des Journalismus bei der Aufarbeitung der Stasi-Hinterlassenschaften.

Einen Einblick in die aktuelle Arbeit bei Hörfunk und Zeitung gewannen die Lehrredaktionen bei Besichtigungen des rbb-Radiosenders Radio Eins und der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Potsdam. Ein Besuch des Hauptstadtstudios der ARD rundete die Berlinexkursion ab (Fotos: Lisa Borgemeister, Christoph Platt).