Publikationen

Wissenschaftliche Publikationen

Bücher

(2017)      Karl Nikolaus Renner / Tanjev Schultz / Jürgen Wilke (Hrsg.): Journalismus zwischen Autonomie und Nutzwert. Festschrift für Volker Wolf. Köln: von Halem.

(2013)      Karl N. Renner / Dagmar von Hoff / Matthias Krings (Hrsg.): Medien- Erzählen – Gesellschaft. Transmediales Erzählen im Zeitalter der Medienkonvergenz. Berlin: De Gruyter [Media Convergence / Medienkonvergenz 2].

(2012)      Fernsehen. Konstanz: UVK [UTB 3685].

(2007)      Fernsehjournalismus. Entwurf einer Theorie des kommunikativen Handelns. Konstanz: UVK [UTB 2753].

(1985)      Georg Häntzschel / John Ormrod / Karl N. Renner (Hrsg.): Zur  Sozialgeschichte der deutschen Literatur von der Aufklärung bis zur Jahrhundertwende. Einzelstudien. Herausgegeben im Auftrag der Münchener Forschergruppe „Sozialgeschichte der deutschen Literatur 1770-1900“. Tübingen: Niemeyer.

(1983)      Der Findling. Eine Erzählung von Heinrich v. Kleist und ein Film von George Moorse. Prinzipien einer adäquaten Wiedergabe narrativer Strukturen. München: W. Fink [Münchner Germanistische Beiträge 31].

Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden (Auswahl)

(2018)      Journalistisches Erzählen mit interaktiven multimedialen Online-Reportagen. In: Thomas Schröder (Hrsg.):  Kommunikationsstile im medialen Wandel. Innsbruck (im Druck)

(2018 )     Fernsehen. In: Heinrich Oberreuter (Hrsg.): Staatslexikon der Görres-Gesellschaft. 8. Auflage. Freiburg i. B.: Herder (im Druck).

(2018)      Facts and Factual Narration in Journalism. In Monika Fludernik / Marie-Laure Ryan (Hrsg.): Narrative Factuality. A Handbook. Berlin: De Gruyter (im Druck)

(2017)      Journalistische Bildung für Rezipienten - damit der Journalismus eine Zukunft hat. In: Karl Nikolaus Renner / Tanjev Schultz / Jürgen Wilke (Hrsg.): Journalismus zwischen Autonomie und Nutzwert. Festschrift für Volker Wolf. Köln: von Halem, S. 515-531.

(2017)      Medienvielfalt und Meinungsfreiheit in der Bundesrepublik Deutschland. In:   Christian Wiese, Stefan Alkier, Michael Schneider (Hrsg.):  Diversität - Differenz – Dialogizität. Religion in pluralen Kontexten. Berlin: De Gruyter, S. 419–438.

(2017)      Karl N. Renner /   Tanjev Schultz: „Vielleicht war der Teufel im Spiel“ Die Suggestion von Verschwörung und die Konstruktion der Sicherheitsbehörden in der ARD-Trilogie „Mitten in Deutschland: NSU“. In: Stephan Lessenich (Hrsg.) 2017: Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2016. Abrufbar unter http://publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband_2016

(2017)      Karl N. Renner / Rebecca Wessinghage (2017): [Erzählen im] Fernsehen. In: Matías Martínez (Hrsg.): Erzählen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler, S. 37-45.

(2017)      Karl N. Renner / Katja Schupp: [Erzählen im] Journalismus. In: Matías Martínez (Hrsg.) Erzählen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler, S.122-132.

(2016)      Wildwüchsiges kollaboratives Erzählen. Das Webphänomen #technikeristinformiert. In: Petra Grimm / Michael Müller (Hrsg.): Erzählen im Internet, Geschichten über das Internet. Stuttgart: Franz Steiner Verlag. S.13-30.

(2013)      Die öffentliche Konstruktion  einer nicht-fiktionalen Geschichte. Eine Fallstudie am Beispiel der Plagiatsaffäre Guttenberg. In: Karl N. Renner / Dagmar von Hoff / Matthias Krings (Hrsg.): Medien- Erzählen – Gesellschaft. Berlin: De Gruyter. S.265-300.

(2013)      Journalistische Wirklichkeitserzählungen und fotografische Bilder. In: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung  2.2 (2013). 33-50.
Abrufbar unter:
 https://www.diegesis.uni-wuppertal.de/index.php/diegesis/article/view/140

(2013)      Nikolaus Jackob / Thomas Roessing / Karl N. Renner: Produktdarstellungen und Glaubwürdigkeit. Ein Experiment zum Einfluss von Produktdarstellungen und Expertenstatements auf die Wahrnehmung von Ratgeber-Beiträgen im Fernsehen. In: SCM. Studies in Communication│Media. 2. Jg. 4/2013. S 469-496.
Abrufbar unter:
http://www.scm.nomos.de/aktuelles-heft-und-archiv/2013/heft-4/beitrag-jackob/

(2012)      Rudimentäres Erzählen nicht-fiktionaler Ereignisse in fernsehjournalistischen Nachrichtenfilmen. Eine Fallstudie am Beispiel zur SPD-Führungskrise im März 2008 . In: Matthias Aumüller (Hrsg.): Narrativität als Begriff. Analysen und Anwendungsbeispiel zwischen philologischer und anthropologischer Orientierung. Berlin: De Gruyter, S. 75-134.

(2012)      Gefährliche Bilder. Die enthymemische Legitimation der Militärintervention in Haiti in den Fernsehnachrichten vom 1. März 2004. In : Joachim Knape / Anne Ulrich (Hrsg.): Fernsehbilder im Ausnahmezustand. Zur Rhetorik des Televisuellen in Krieg und Krise. Berlin: Weidler Buchverlag, S. 201-228.

(2012)      Massenmediales Ratgeben unter den Bedingungen der Medienkonvergenz. In: Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen (7.Jg.), S. 27-36.

(2011)      Text-Bild-Beziehungen in dokumentarischen und journalistischen Filmen. In: Thomas Petersen, / Clemens Schwender, (Hrsg.). Die Entschlüsselung der Bilder – Methoden zur Erforschung visueller Kommunikation. Köln: von Halem, S. 102-126.

(2010)      Expansion der Ratgeber- und Lebenshilfeformate im deutschen Fernsehen. In: Hans-Jürgen Bucher / Thomas Gloning / Katrin Lehnen (Hrsg.):  Neue Medien – neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Frankfurt a.M.: Campus, S. 119-143.

(2010)      Die Kooperation von ‚Sprecher’ und ‚Hörer’. In: Michael Schaudig (Hrsg.): Strategien der Filmanalyse. – reloaded –. Festschrift für Klaus Kanzog. München: diskurs film. S. 20-38.

(2009)      Der erste Tag von 68. Roman Brodmanns Filmreportage Der Polizeistaatsbesuch  vom 2. Juni 1967. In : Friedemann Kreuder / Michael Bachmann (Hrsg.): Politik mit dem Körper. Performative Praktiken in Theater, Medien und Alltagskultur seit 1968. Bielefeld: transcript, S. 99-122.

(2007)     Der journalistische Stil. Stilphänomene des Zeitungs- und des Fernsehjournalismus. In: Ernest W.B. Hess-Lüttich / Karin Wenz (Hrsg.): Stile des Intermedialen. Zur Semiotik des Übergangs, Tübingen: Narr [= Kodikas / Code. An International Journal of Semiotics 29.1-3, S. 77-91].
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php.

(2005)      Der Dokumentarfilm. In: Harald Schleicher / Alexander Urban (Hrsg.): Filmemachen im digitalen Zeitalter. Technik- Gestaltung – Kunst. Klassisch und digital. Frankfurt a. M: Zweitausendeins, S. 333-371.

(2005)      Tour de France 1998. 15. Etappe. Über die Fortexistenz des „dämonologischen Erzählers“ als Live-Sportkommentator. In: Thomas Betz / Franziska Mayer (Hrsg.): Abweichende Lebensläufe, poetischen Ordnungen. Festschrift für Volker Hoffman. München: K. Kieser, S. 657-683.
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php.

(2004)      Grenze und Ereignis. Weiterführende Überlegungen zum Ereigniskonzept von J. M. Lotman.  In: Gustav Frank / Wolfgang Lukas (Hrsg.): Norm - Grenze - Abweichung. Kultursemiotische Studien zu Literatur, Medien und Wirtschaft. Festschrift für Michael Titzmann. Passau: Karl Stutz, 2004. S. 357-381.
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php.

(2002 )     Handlung und Erlebnis. Zur Funktion der Handlung für das Erleben von Filmen. In: Jan Sellmer / Hans J. Wulff (Hrsg.): Film und Psychologie - nach der kognitiven Phase? Marburg: Schüren, S. 15 -173.

(2002)      The Blair Witch Project - Der Mythos von der Realität und den Medien.  In: Hans Krah / Claus-Michael Ort (Hrsg.): Weltentwürfe in Literatur und Medien. Phantastische Wirklichkeiten - realistische Imaginationen. Festschrift für Marianne Wünsch. Kiel: Ludwig, S. 383 - 407.
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php

(2001)      Die Text-Bild-Schere. Zur Explikation eines anscheinend eindeutigen Begriffs. In: Studies in Communication Sciences. Studi di scienze della comunicazione. (1). 2001. S. 23 - 44.
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php

(2000)      Die strukturalistische Erzähltextanalyse. In:  Klaus Brinker / Gerd Antos / Wolfgang Heinemann (Hrsg.): Text- und Gesprächslinguistik. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung. 1. Halbband. Berlin: De Gruyter, S. 43 - 54.

(1994)      Der "Salomon-Effekt" als Herausforderung der Fernsehmacher. Zur Gestaltung von Magazinbeiträgen. In: Arbeitshefte Bildschirmmedien 48. Universität GH Siegen 1994. S. 61-78.
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php.

(1987)      Zu den Brennpunkten des Geschehens. Erweiterung der Grenzüberschreitungstheorie: Die Extrempunktregel. In: Ludwig Bauer / Elfriede Ledig /Michael Schaudig (Hrsg.): Strategien der Filmanalyse. München: diskurs film. Münchner Beiträge z. Filmphilologie (1), S.115-130.

(1985)      "... laß das Büchlein deinen Freund seyn". Goethes Roman "Die Leiden des jungen Werthers" und die Diätetik der Aufklärung. In:  Georg Häntzschel / John Ormrod / Karl N. Renner (Hrsg.) Zur  Sozialgeschichte der deutschen Literatur. Einzelstudien. Tübingen: Niemeyer, S. 1-20.

Sonstige Veröffentlichungen (Auswahl)

(2018)      Rezension zu „ Magali Trautman: Show and Tell. Der narrative Kinodokumentarfilm von 1995-2015. Köln 2017”. In: r:k:m. Januar 2018.
Abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/

(2018)      Die historische Entwicklung der journalistischen Normen. In: European Audiovisual Observatory (Council of Europe) (Hrsg.): IRIS Spezial 2. 2017.
Im Erscheinen, danach abrufbar unter: http://www.obs.coe.int/

(2014)      Rezension „Christian Hißnauer, Bernd Schmidt: Wegmarken des Fernsehdokumentarismus. Die Hamburger Schulen. Konstanz 2014“. In:  r:k:m. Februar 2014.
Abrufbar unter: http://www.rkm-journal.de/archives/15723

(2014)      Narrative Darstellungsweisen im Journalismus. Die Kommunikationswissenschaftler Werner Früh und Felix Frey untersuchen die Wirkungen des journalistischen Storytellings. [ = Rezension zu  „Werner Früh / Felix Frey (2014): Narration und Storytelling. Theorie und empirische Befunde. Mit einem Beitrag von Jette Blümler. Köln: von Halem] In: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung  3.2 (2014), S. 186-199.
Abrufbar unter:
 https://www.diegesis.uni-wuppertal.de/index.php/diegesis/article/view/159/235

(2010)      Die Diskussion um die ARD Dokumentation „Heilung unerwünscht“. In: wpk quarterly. Das Magazin der Wissenschaftspressekonferenz1/2010, S. 18-21.
Abrufbar unter
http://www.wpk.org/quarterly/fruehling-2010-recherche-unerwuenscht.html

(2008)      Kommunikatives Handeln – Eine Schnittstelle von Kommunikations- und Medienwissenschaft. In: Natur und Geist. Forschungsmagazin der Universität Mainz, S. 19-22.
Abrufbar unter:
http://www.uni-mainz.de/downloads_presse/FOMA_2008-1_Jahrgang24.pdf ]

(2008)      Storytelling im Fernsehjournalismus – Ein Zukunftskonzept mit offenen Fragen. In: TV 3.0 - Journalistische und politische Herausforderungen des Fernsehens im digitalen Zeitalter. Online Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Abrufbar unter: http://www.journalistik.uni-mainz.de/760.php

(2006)      Feature und Dokumentation. In:  Gerhard Schult / Axel Buchholz (Hrsg.): Fernsehjournalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. Berlin: Econ. 7., vollständig aktualisierte Auflage, S. 224-231.

(2006)      Dokumentarfilm, Doku-Soap und Doku-Drama. In:  Gerhard Schult / Axel Buchholz (Hrsg.): Fernsehjournalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. Berlin: Econ. 7., vollständig aktualisierte Auflage, S. 232-237.

(2005)      Rezensions-Essay zu Claudia Mast (Hrsg.): ABC des Journalismus. Ein Handbuch. 10. völlig neue Auflage. Konstanz UVK 2004. In: Publizistik (50) S.252-256.