Dr. Sabine Kieslich

 Nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin in Koblenz studierte Sabine Kieslich Publizistik, Kulturgeografie und Kulturanthropologie an der Universität Mainz. Während des Studiums arbeitete sie als freie Redakteurin für die Ratgeberverlage Falken und Bassermann.

Nach ihrer Magisterprüfung im Februar 2000 war sie bis 2002 Redakteurin für Ratgeberliteratur bei Bertelsmann.

Von 2002 bis 2004 studierte sie Journalismus am Journalistischen Seminar der Universität Mainz. Während und nach dieser Zeit arbeitete sie als freie Journalistin für regionale und überregionale Zeitungen wie Allgemeine Zeitung Mainz, F.A.Z., Welt sowie für Magazine und Buchverlage (u. a. Wirtschaftsjournalist, Wirtschaftsreport Rheinhessen, Ökotest, Südwest Verlag, White Star Verlag).

2005 gewann sie mit einer Reportage über ein Tageszentrum für Menschen mit Alzheimer den Journalistenpreis "Soziale Reportage" der AOK Hessen und der Frankfurter Rundschau und erhielt für eine Recherche zum Thema Demenz ein Stipendium des Instituts für Verbraucherjournalismus (ifv). Die Ergebnisse der Recherche mündeten in den Ratgeber Demenz, der 2007 beim Südwest Verlag erschienen ist.

Von 2007 bis 2014 arbeitete Sabine Kieslich als Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Volker Wolff (Print- und Online-Journalismus) am Journalistischen Seminar. Sie engagierte sich hier vor allem in der Lehre. Das von ihr betreute Online-Projekt „360 Grad Mainz“ zum Thema Energiewende wurde 2011 mit dem Online-Medienpreis „Trends und Innovationen“ der Ergo Direkt Versicherungen ausgezeichnet. 2012 gewann „360 Grad Mainz“ mit dem Thema Integration den „Ensemble“-Nachwuchspreis des Saarländischen Journalistenverbandes (SJV), des Saarländischen Rundfunks und der Saarbrücker Zeitung.

2013 promovierte Sabine Kieslich über „Die Erkennbarkeit von redaktionell gestalteten Anzeigen in Publikumszeitschriften“.

Von 2014 bis 2016 war sie Akademische Mitarbeiterin und Mitglied der Geschäftsführung am Institut für Medienwissenschaft in Tübingen.

Zu Beginn des Wintersemesters 2016/17 ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Tanjev Schultz wieder ans Journalistische Seminar gewechselt.