Personelle Veränderungen am Journalistischen Seminar

Das Wintersemester 2014/2015 begann für das Journalistische Seminar mit mehreren einschneidenden personellen Veränderungen.

Am 1. Oktober 2014 ist Prof. Dr. Volker Wolff in Pension gegangen. Prof. Wolff war seit 1995 Leiter der Lehrredaktion Print, von April 2008 bis Oktober 2009 außerdem Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften, Medien und Sport. Für das Journalistische Seminar war das wichtigste Ereignis während seiner Zeit in Mainz die Umwandlung des ehemaligen Aufbaustudiengangs Journalistik in den Masterstudiengang Journalismus im Jahr 2002.
Die Stelle von Prof. Wolff soll am 1. Oktober 2015 neu besetzt werden. Bis dahin wird die Professur von Frau Dr. Ursula Weidenfeld, Potsdam, vertreten.

Ebenfalls am 1. Oktober 2014 ist Jacques Kühl in den Ruhestand getreten. Herr Kühl hat seit 1981 die Radio- und Fernsehtechnik des Journalistischen Seminars betreut und seit der Digitalisierung der Technik auch die Einführung in den Schnitt am AVID übernommen.

Eine weitere Veränderung gibt es im Sekretariat. Fulya Gönülkirmaz ist am 1. Oktober 2014 an das Sekretariat des Instituts für Kernphysik der JGU gewechselt. Sie wird von Esther Elsen vertreten. Das Sekretariat ist in diesem Monat werktags von 9 bis 13 Uhr besetzt.

Bereits im August dieses Jahres ist Dr. Sabine Kieslich, die wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Wolff, an das Institut für Medienwissenschaft der Universität Tübingen gewechselt, wo sie das journalistische Lehrangebot begleiten wird.

Das Journalistische Seminar bedankt sich bei allen, die jetzt das Seminar verlassen haben, und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.