Auslandssemester an der University of Memphis

Das ISAP fördert keine individuellen Auslandsaufenthalte, sondern den Austausch von Studierendengruppen, die mindestens drei Studierende umfassen. Auch dürfen sich durch den Auslandsaufenthalt keine längeren Studienzeiten ergeben. Um daher für ein zügiges Studium die Übereinstimmungen der Studienpläne von Memphis und Mainz optimal auszunützen, hat sich folgende Gruppeneinteilung als zweckmäßig erwiesen:

  • Studierende des Masterstudiengangs Journalismus können das Auslandssemester in der Spring-Term-Gruppe (Januar bis Mai) absolvieren. Die erbrachten Studienleistungen werden dann mit Studienanforderungen des dritten und vierten Fachsemesters (insbesondere der Lehrredaktion Fernsehen) verrechnet.
  • Studierende anderer medien- und kommunikationswissenschaftlicher Studiengänge (vor allem AVP, Publizistik, Filmwissenschaft) können das Auslandssemester in der Fall-Term-Gruppe (August bis Dezember) absolvieren. Die erbrachten Studienleistungen können dann auf das Wintersemester angerechnet werden.

Die Studierenden haben an der University of Memphis den Status von non-degree-seeking students, d.h. sie können keinen amerikanischen Studienabschluss ablegen. Sie können und sollen aber die gleiche Anzahl von Veranstaltungen belegen wie die amerikanischen Studenten, mindestens jedoch 12 credit hours. Die Studiengebühren werden vom DAAD übernommen. Da ein Auslandsaufenthalt im Rahmen eines ISAPs zu keiner Verlängerung der Studiendauer führen darf, sind die Studierenden verpflichtet, sich vor Beginn ihres Auslandsstudiums vom jeweiligen Studienbüro bestätigen zu lassen, dass die Veranstaltungen, die sie in Memphis besuchen wollen, als Studienleistungen anerkannt werden.
Für die Dauer des Auslandsaufenthalts gelten für die Mainzer Studierenden sämtliche Regeln und Gesetze der amerikanischen Gasthochschule. Ebenso müssen die Studierenden die Versicherungsvorschriften an der Gasthochschule erfüllen.

>> Hier finden Sie Informationen zu Bewerbung und Stipendium