Christian Emmerke

Christian Emmerke macht 1997 seine Leidenschaft zum Beruf und dreht bis 1999 rund 50 einstündige Reisedokumentationen, die ihn auf mehreren Weltreisen mit Luxus-Kreuzfahrtschiffen um den Globus führen.

Seit 2001 ist er als freier AVID-Editor für ZDF und SWR, sowie für verschiedene Produktionsfirmen im ganzen Bundesgebiet tätig.

Schwerpunkte bei seiner Kamera- und Schnittarbeit bilden Dokumentationen, Reportagen, Magazinbeiträge und „scripted-Reality“-Formate.

2000 bis 2005 leitet Christian Emmerke rund 300 einstündige Live-Sendungen in enger Zusammenarbeit mit namhaften Moderatoren wie Nina Ruge, Claus Seibel, Markus Lanz, Dr. Eckard von Hirschhausen, Wolfram Kons, Gundis Zambo, Sibylle Nicolai, u.a.

Seit 2002 engagiert sich Christian Emmerke in der Lehre für Medienschaffende im Bereich Schnitt, Bildgestaltung, Medientheorie und Medientechnik. Lehraufträge erteilen ihm die Fachhochschule Mainz (Fachbereich Zeitbasierte Medien / Fachbereich Medien, IT & Management), die Johannes Gutenberg-Universität (Filmischer Modellversuch / Audiovisuelles Publizieren) und die Goethe-Universität Frankfurt am Main (Fachbereich Didaktik).

2007 absolviert er sein Designstudium als Diplom Designer (FH) mit Schwerpunkt Kameraarbeit.

2011 schließt er sein Studium der Zeitbasierten Medien als Master of Arts, Schwerpunkt Bildgestaltung/Kamera mit Auszeichnung ab.

eLearning und Schulungsfilme für Industrie, Wirtschaft und Verlage gehören ebenso zu seinem Portfolio, wie wöchentlich gedreht und geschnittene Magazinbeiträge für ZDF WiSo, den ZDF Länderspiegel und den ARD Ratgeber Recht.

Als Dozent ist er seit 2010 für die Johannes Gutenberg-Universität tätig.