Kollaboratives Erzählen und Transmedia Storytelling

Mainz Media Forum
Kollaboratives Erzählen und Transmedia Storytelling
Freitag, den 6. Juli 2012, 10.00-17.00 Uhr
Hörsaal RW 3
Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Das Erzählen gemeinsamer Erfahrungen und das gemeinsame Erzählen von Geschichten spielen für das menschliche Zusammenleben seit je eine wichtige Rolle. War dieses kollektive Erzählen bis jetzt fast ausschließlich auf Formen der oralen Kommunikation beschränkt, so erlauben die interaktiven Möglichkeiten des Internets nun auch unterschiedlichste Formen des kollektiven medialen Erzählens, vom Online-Spiel bis zum transmedialen Storytelling. Das Mainz Media Forum gibt einen Einblick in die Praxis dieser Erzählformen und stellt bekannte Projekte der letzten Jahre vor.

10.00 Prof. Dr. Karl N. Renner (AG Transmediales Erzählen)
Begrüßung

10.30 Prof. Dr. Michael Müller (www.sys-kom.de, München)
Kollaboratives mündliches Erzählen und Unternehmensidentität

11.15 Christian Heller (www.plomlompom.de, Berlin)
Kollaboratives Erzählen im Internet: Internet-Meme

12.00 Patrick Möller (Berlin; www.argreporter.de; www.transmedia-manifest.com, Berlin)Künstlerische und ökonomische Potenziale des Transmedialen Erzählens

13.00 Mittagspause

14.00 Milena Bonse (ZDF, Mainz)
Das ZDF-Projekt „Wer rettet Dina Foxx?“

14.45 Melanie Wolber (SWR, Baden-Baden)
Das ARD-Projekt „Tatort+“

15.30 Kaffeepause

16.00 Abschlussdiskussion
Mediale Möglichkeiten und soziale Leistungen des kollaborativen Erzählens

>>> Dokumentation auf der Homepage des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz