Medien in der Krise und der Einfluss der Öffentlichkeitsarbeit - die Folgen für die Rezipienten

Das „Forum Frankfurt Rhein-Main“ des Deutschen Netzwerks Wirtschaftethik (DNWE) gemeinsam mit dem „Forum Philosophie & Wirtschaft Mainz“ und dem „Philosophieforum Kelkheim“ laden zum Gespräch im Wirtschaftsethischen Salon ein. Unternehmer und alle Interessierte treffen sich mit Experten zur Diskussion von Themen im Spannungsfeld von Wirtschaft und Philosophie.

Univ.-Prof. Dr. Volker Wolff
Journalistisches Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Medien in der Krise und der Einfluss der Öffentlichkeitsarbeit – die Folgen für die Rezipienten

Dienstag, 7. Februar 2012, Empfang ab 19.00 Uhr mit Imbiss / Gesprächsbeginn um 19.30 Uhr im Erbacher Hof, Akademie und Tagungszentrum des Bistums Mainz, Grebenstr. 24-26, 55116 Mainz. Anmeldung nicht erforderlich (kostenfrei).

In den vergangenen zehn Jahren sind die Erlöse der Zeitungsverleger um gut 20 Prozent gesunken. Die Verlage antworteten auf diese Entwicklung mit Sparprogrammen, von denen auch die Redaktionen betroffen wurden. So kam es zu Stellenkürzungen, Abstrichen bei Honoraren und Gehältern, verminderten Recherchemöglichkeiten. Dies alles bleibt nicht ohne Folgen für die Qualität der redaktionellen Angebote: Die Zeitungen übernehmen immer häufiger Text- und Wortmaterial der Öffentlichkeitsarbeit. Dies gilt nicht nur für Nachrichten sondern auch für Servicethemen und Kommentare.