Modul 1a: Grundlagen des Journalismus I  Modul 1b: Grundlagen des Journalismus II  Modul 2: Printjournalismus  Modul 3: Fernsehjournalismus  Modul 4: Radiojournalismus  Modul 5: Multimedia  Modul 6a: Publizistik  Modul 6b: Medienwissenschaften  Modul 7: Redaktionspraktika  Modul 8: Masterprüfung 

Modul 1a: Grundlagen des Journalismus I

BücherDie Vorlesung „Einführung in den Journalismus“ behandelt zunächst die verschiedenen Journalismusbegriffe, die Funktion des Journalismus in einer parlamentarischen Demokratie sowie, daraus abgeleitet, die Anforderungen an die Aufgabenerfüllung durch Journalisten. Danach werden der Markt für Journalisten, das Selbstverständnis unterschiedlicher Journalistengruppen und die Berufsbilder im Journalismus besprochen. Im zweiten Abschnitt der Vorlesung werden die Daten und Wünsche von Rezipienten von Presse, Online, Hörfunk und TV vorgestellt und bewertet. Die Bewertung führt zur Diskussion des Qualitätsbegriffs im Journalismus. Teil drei der Vorlesung ist medienökonomischer Natur: Ausgehend von den Rechtsformen der Medienunternehmen werden die wichtigsten Medienmärkte, ihre Produkte, die Produktionsprozesse und die marktüblichen Kosten- und Erlösstrukturen vorgestellt. Ein Überblick über die führenden Medienkonzerne schließt diesen Teil der Vorlesung ab. Teil vier der Vorlesung betrifft die Medienethik. Im Mittelpunkt stehen dabei der Deutsche Presserat und seine Publizistischen Grundsätze, der Pressekodex.

Die Lehrredaktion „Onlinejournalismus“ beschäftigt sich mit dem multimodularen Aufbau von Online-Texten und den wesentlichen Unterschieden zu einem Artikel in der Zeitung oder Zeitschrift. Auch dem Online-Special als Stilform wird besondere Beachtung geschenkt. Dann werden die Inhalte multimedial: Wie ist ein Podcast aufgebaut? Was unterscheidet Internet-TV von Fernsehen? Was sind Mikis und Audio-Slide-Shows? Welche Rolle spielt Web 2.0? Und was ist Augmented Reality? Als Hausaufgabe entwerfen die Studierenden ein Storyboard für einen Webauftritt. Dadurch sind sie in der Lage, die Internetpräsenz für ein Online-Medium aus journalistischer Sicht zu entwickeln. Außerdem wird über den Aufbau von Websites gesprochen, die beruflichen Möglichkeiten für Onliner und die technischen Grenzen. Selbstverständlich gehen die Teilnehmer in Diskussionen auch auf die aktuellen Entwicklungen in der Branche ein.

In der Übung "DTP" wird in Kleingruppen vor den jeweiligen Rechnern die Technik der computergestützten Gestaltung von Zeitungs- und Zeitschriftenseiten erlernt. Dabei werden zunächst die Grundlagen des Zeitungs- und Zeitschriftenlayouts sowie Quark Express als Layout-System und Photoshop als Bildbearbeitungssystem vorgestellt. Anschließend werden relevante Routineaufgaben vom Seitenentwurf über den Import von Texten, Bildern und Grafiken, den Seitenumbruch bis zur Produktion vorgestellt und eingeübt.

Alle Lehrveranstaltungen des Moduls 1a „Grundlagen des Journalismus I“ sind Pflichtlehrveranstaltungen und werden regelmäßig im Wintersemester für das 1. Semester angeboten.

Prüfungsformen: Studienleistung (benotet): Klausur (45 Min.) in der Vorlesung „Einführung in den Journalismus“. Modulprüfung: journalistische Arbeitsproben in der abschließenden Lehrredaktion „Onlinejournalismus“. Die Note der Modulprüfung geht mit dem Gewicht der Leistungspunkte dieses Moduls in die Endnote ein.
Semesterlage: 1. Semester
Leistungspunkte: 9 LP
Modulbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. Volker Wolff